Vorstellung: Mein Kollege Tomasz Bordemé

Ein Autor, der für Gerechtigkeit sorgen möchte und gerne mehr Sex hätte, der nachts schreibt und sich von Kinoklassikern beeinflussen lässt. Wollt ihr mehr wissen? Dann lest weiter, ich lasse Tomasz selbst zu Wort kommen.
Wer etwas gewinnen will, sollte bis zum Ende lesen …

 

Hallo, mein Name ist Tomasz Bordemé und ich schreibe SM & Erotik.
Erst einmal vielen Dank an Margaux, dass ich mich Euch hier auf diesem Blog vorstellen darf.
Anstatt eines langweiligen Lebenslaufs stelle ich mich in Form eines Frage- und Antwort Spiels vor -sozusagen ein fiktives Interview. Am Ende gibt es dann noch ein Taschenbuch zu gewinnen und ein Paar richtig schicke Handschellen.
Wann hast du mit dem Schreiben begonnen? Und in welchem Genre waren deine ersten Schreibversuche?
Geschrieben habe ich schon immer, mal mehr mal weniger intensiv. Sogar schon ganz früh Erotik. In solche rot karierten Schulhefte, die ich natürlich nie jemandem zeigte. Vor ein paar Jahren postete ich eine meiner Stories auf einer SM-Seite. Die kam sehr gut an, obwohl sie im Rückblick überhaupt nicht gut war. In einem Rutsch runtergeschrieben, und ohne Korrektur einfach hochgeladen. Auf diesen Webseiten gibt es immer zwei Fraktionen, eine will reine Sexstories, mit viel Action und wenig Blabla. Die andern mögen es gerne anspruchsvoller, und von dieser Seite kam jede Menge Kritik. Das hat mich gefuchst und meinen Ehrgeiz geweckt, weil ich wusste, ich kann es besser. Ich schrieb und schrieb und schrieb, bis ich soweit war, mit meinen Geschichten beide Fraktionen bedienen zu können, was nicht einfach ist. Dann schickte ich eine Story an ein großes deutsches SM-Magazin und bekam prompt eine Zusage, gleichzeitig begann ich mich mit Self-Publishing zu beschäftigen.
Wolltest du schon immer Autor werden- oder hattest du als Kind einen anderen Traumberuf?
Autor zu sein ist noch nicht mein Hauptberuf, aber ich arbeite dran 😉
Wie integrierst du das Schreiben in deinem Alltag?
Ich arbeite im Messebau, und bin oft unterwegs. Deshalb fehlt mir leider oft die Zeit für die Schreiberei.
Zu welcher Tageszeit schreibst du am liebsten?
Nachts, dann gibt es weniger Ablenkungen
Gibt es einen Autor, der dein Schreiben beeinflusst hat?
Viele und ich entdecke ständig neue. Ich orientiere mich am liebsten nach „oben“. Momentan beschäftige ich mich viel mit Drehbüchern. Man kann unglaublich viel lernen, wenn man die Arbeit der Nolan-Brüder, Tarantino oder auch Klassiker wie Hitchcock studiert. Wie sie ihre Geschichten mit maximale Spannung erzählen oder etwa wie sie Charaktere entwickeln. Natürlich funktioniert Kino nach anderen Gesetzen, aber die fundamentalen Prinzipien des guten Erzählens gelten auch hier.
Wie recherchierst du für deine Bücher?
Ich versuche nach bestem Wissen und Gewissen zu schreiben. Es wäre mir einfach zu peinlich, wenn man mich dabei ertappt, dass ich Blödsinn verzapfe. Ich habe auch einen kleinen Logikfetisch, was an meiner Ausbildung (Mathestudium) liegt. Deshalb fallen mir eklatante Fehler, Plotholes, logische Brüche oder ähnliches immer auf, egal ob in Filmen oder in Büchern. Deshalb versuche ich es in eigenen Stories zu vermeiden. Natürlich passieren mir trotzdem gelegentlich Fehler, vor allem dann, wenn ich einen Text nachträglich bearbeite. Zum Glück habe ich gute Betaleserinnen, die mich darauf aufmerksam machen, wenn z.B. eine Protagonistin anfängt zu reden, obwohl sie irgendwo zuvor geknebelt wurde.
In meinem Genre Erotik/SM habe ich aber bisher keine großartigen Recherchen benötigt. Höchstens, dass ich wegen einer Story mal eine ganz bestimmte Fesselung getestet habe, weil es für die Story erforderlich war, dass die Protagonistin einen gewissen Bewegungsspielraum hat.
Welches Buch von dir ist dein Lieblingsbuch und warum?
Boaah, das ist eine fiese Frage. Da meine bisherigen Bücher kaum unterschiedlicher sein könnten, jedes hat ein eigenes Thema, eines – so sagen manche Rezensionen – ist sogar eine eigenes Sub-Genre. Aber gut, kneifen ist nicht: Zur Zeit schreibe ich an der Fortsetzung von „Zehn – Die Sklavin“ und das macht mir unglaublich viel Spaß. Es ist im Prinzip meine bisher einfachste Story, vom Plot her, und es ist viel sexlastiger als die anderen. Aber ich liebe die Protagonisten. Und das, was sie miteinander machen, liebe ich noch mehr. Mein Favorit ist aber schon „Mind Games – Tagebuch eines Sadisten“, da steckt am meisten von mir drin.
Hast Du ein festes Schreibritual oder immer verschiedene? Wie sehen diese aus?
Für richtiges Schreiben brauch ich völlige Ruhe. Kein Mensch um mich rum, der potentiell ablenkt oder Aufmerksamkeit erfordert. Das habe ich so nur zuhause in meinem Wohn-Office, vorzugsweise nachts. Musik an, meist Soundtrack zB. von Hans Zimmer oder leichtes elektronisches Gedudel ohne Gesang, weil Gesang mich zu sehr ablenken würde. Zu Beginn jede Menge Kaffee, dann lese ich den letzten Text, versuche wieder in die Stimmung einzutauchen und lege hoffentlich los.
Welche Bücher liest du selbst gerne? Spezielle Favoriten?
Ich bezeichne mich schon mal als literarischen Müllschlucker. Ich lese Science-Fiction, Action, Thriller, so genannte ‚ernste Literatur‘, Krimis, Sachbücher oder wissenschaftliche Bücher. Zur Zeit lese ich allerdings die Bücher meiner SM-Autorenkollegen.
Wenn du etwas ändern könntest, was wäre es?
Die Welt retten. Für Gerechtigkeit sorgen und dafür, dass die Leute mehr lachen und auch mehr Sex haben.
Wie wichtig ist dir Feedback von deinen Lesern?
Extrem wichtig. Ohne Feedback, auch kritisches kann ich mich nicht verbessern. Und ich beziehe Inspiration zum Großteil aus Feedback. Lob, gute Rezensionen, Kommentare oder PNs auf FB und anderen Kanälen. Dann setze ich mich gleich hin und schreibe los. Wichtig sind aber auch die Arschtritte. Eine Schreibflaute endet nur dann, wenn man sich hinsetzt und weiterschreibt, obwohl man keine Lust hat. Und Texte kann man nur dann verbessern, Fehler nur dann beheben, wenn andere den Finger drauflegen.


Eine Auswahl aus meinen bisherigen Büchern

Mind Games – Tagebuch eines Sadisten
17814026_1769883143327655_1840583817_n

Mein Name ist Drexler. Ich bin Sadist, und Frauen sind meine Leidenschaft.
Zuerst verdrehe ich ihr den Kopf, dann lasse ich sie leiden. Wenn sie bettelnd vor mir kniet und aus der züchtigen Lady ein geiles Luder wird, fängt das Spiel erst an, interessant zu werden.
Vor mir ist keine sicher, nicht einmal Du.
Dies sind meine heißesten erotischen Abenteuer, mein Dirty Diary.
Zartbesaitete Gemüter sollten sich besser nach einer anderen Lektüre umsehen. In diesem Buch werden explizite Handlungen geschildert, über die viele nicht einmal hinter vorgehaltener Hand sprechen.
Ein Klick aufs Cover öffnet Amazon.

Buchtrailer, Hörprobe 


Zehn – Die Sklavin II10A-Band-2_version3Nude-Kopie

Teil 2 der explosiven SM-Novella
Das Liebesleben von Rechtsanwalt Patrick Rensch entwickelt sich nach seinem heftigen Tête-à-Tête mit Sklavin Janina, liebevoll „Die Zehn“ genannt, zur Katastrophe.
Ehefrau Lena zweifelt am Sinn der offenen Ehe und zieht sich von Patrick zurück.
Die devote Schönheit Janina heiratet einen anderen und geht auf Hochzeitsreise.
Zu seinem Erstaunen stellt Rick, der Liebhaber ausgefallener Erotik fest, dass sein Interesse an anderen Frauen erloschen ist. Seine Gefühle kann er nicht einordnen. Nur eins scheint klar: Lena, die er abgöttisch liebt, will er ebenso wenig aufgeben wie die Sklavin Janina, die ihm den Verstand raubt. So verfolgt er weiter die polyamouröse Agenda mit beiden Frauen. Doch wie können in Ricks explosiven Dreiergespann alle Wünsche befriedigt werden, ohne dass jemand auf der Strecke bleibt, und wie passt Janinas Mann Robert ins Bild?
Ein Klick aufs Cover öffnet Amazon.
Buchtrailer, Hörprobe


Unter der Haut – BDSM Short Storyscover_small-186x300
Loreley Colter & Tomasz Bordemé

Viele Erotik-Autoren behaupten, dass sie den Leser mindfucken, es gelingt jedoch nur wenigen. Die Geschichten von Loreley und Tomasz halten dieses Versprechen. Sie regen das Kopfkino des Lesers an, bis es auf Hochtouren dreht. Wenn man das Buch wie im Fieberwahn verschlungen hat und es zur Seite legt, fragt man sich, ob man sich auf Geschichten dieser Art überhaupt einlassen, ihre Figuren mögen darf. Dann ertappt man sich unweigerlich dabei, dass man das Buch wieder zur Hand nimmt, um die nächste Geschichte zu lesen, oder die gleiche noch einmal.
Diese Geschichten sind der Hammer. Selten nur hat mich die Lektüre eines Buches so aus den Socken gehauen. Ich kann es nicht fassen, dass es den Autoren gelingt, mit Ihren Kurzgeschichte so unterschiedliche Emotionen auszulösen. Eine der Geschichten, ‚Unter der Haut‘ ist eine regelrechte Achterbahnfahrt: Ich war erst neugierig gespannt, wurde scharf, war schockiert, zu Tränchen gerührt trotz anhaltenden Schocks, wurde wieder scharf und am Ende war ich …, aber das müsst Ihr selbst herausfinden.
Eigentlich hätte diese eine Geschichte einen eigenen Roman verdient.
Buchtrailer
Ein Klick auf das Cover öffnet Amazon.


Zehn – Die Sklavinzehn_0400-186x300
Ein sexgeladener BDSM-Fortsetzungsroman
Der Rechtsanwalt Patrick Hensch hat alles, was ein Mann sich wünschen kann. Eine wunderbare Gattin, mit der er eine offene Ehe führt und eine erfolgreiche Kanzlei.
Das Wiedersehen mit Janina, die er liebevoll die „Zehn“ nennt, wirbelt sein Leben völlig durcheinander, denn er kann die Finger nicht von der devoten Schönheit mit der Traumfigur lassen. Trotz eines heftigen Streits mit seiner Frau fasst er den Entschluss, die „Zehn“ zu seiner Sklavin zu nehmen. Allerdings steht deren Hochzeitstermin kurz bevor.
Zehn ist als E-Book bei Amazon erhältlich (Klick aufs Cover)


gebunden_mediumGebunden

Sie mögen BDSM?
Erotisch und trotzdem niveauvoll?
Amüsant, intelligent und spannend aber nicht ohne Tiefgang?
Dann sind Sie hier richtig!
Bazar – Die Abiturientin Christine verliebt sich in einen arabischen Prinzen und wird als Sklavin verkauft.
Selena – Sie wollte nie wieder eine BDSM Beziehung. Doch ihre submissive Lust quälte sie und drängte nach Erfüllung.
Lesesaal – Ein Mann trifft eine verlorene Frau, schicksalhaft oder zufällig, und stellt ihr Vertrauen zu ihm, dem seelenverwandten Fremden, auf die Probe
Lego – Die aufsässige Sub Tiffany spielt Max einen Streich und fordert damit eine Strafe heraus. Mit Sprachwitz und viel Ironie liefert Lego Einblicke in die Gedanken des Dom: „Sadisten sind die letzten Romantiker in einer Welt, die Hingabe nicht mehr zu schätzen weiß.“
Aufklärung – Die unschuldige Frage eines neugierigen Kindes stürzt eine junge Mutter ins emotionale Chaos. Zunächst ist nur der Hausfrieden in Gefahr, doch bald zieht das unerwünschte Outing eine ganze Gemeinde in ihren Bann. Eine hinreißende Dorfposse über Dominanz, Hingabe, Konventionen und unerfüllte Sehnsüchte.
Ein Fernsehabend – Sie will Sex, ihr Herr will Fernsehen. Wie wird das enden?
Durch die Hölle (sub) – Eine Frau wird von einem Dämonen durch Dantes Inferno gehetzt.
Durch die Hölle (Dom) – Ein Mann erlebt, wie seine ärgsten Albträume und wildesten Fantasien wahr werden.


Limitlimit-v15-small
Vier Geschichten für Freunde von Thriller, Horror, Erotik und BDSM
Der Auftrag – Die Liebe einer masochistischen Auftragskillerin.
Aralé – Er ist waghalsig. Er ist wahnsinnig. Er liebt.
Wut – Nach einer Session im abgelegene Anwesen ihres Herrn beginnt für Sklavin Clarice ein Alptraum. Nachts bekommt sie unheimlichen Besuch im Dungeon.
D96-112 – Liebe, Träume und Leid einer rechtlosen Frau in einer dystopischen Männerwelt.
Achtung: Dieses Buch enthält unter Anderem auch Beschreibungen von Gewalt, sowie sehr erniedrigende sexuellen Handlungen. Wenn Sie von derartigen Beschreibungen abgestoßen sind, sollten Sie dieses Buch nicht lesen.


SdH_2aBlogroman: Die Sklavin des Humanisten

Als der Bibliothekar Rainer die Erbschaft seines verstorbenen Cousins antritt, findet er im Nachlass die zauberhafte Liana vor, die sich selbst zum Teil der Hinterlassenschaft erklärt. Angesichts der enormen Verführungskünste der submissiven Schönheit werden Rainers humanistische Ideale auf eine ernsthafte Probe gestellt. Nach und nach führt die Sub den verkopften Bildungsbürger in die Welt von Dominanz und Submission ein, doch als es ihr gelingt den Sadisten in Rainer zu wecken, wendet sich das Blatt.
Diesen Roman könnt ihr gratis auf dem Blog lesen. Jede Woche gibt es einen neuen Abschnitt.

Mit Klick aufs Bild kommt ihr direkt zum Blogroman.


gewinn-3aBloggewinnspiel
Gewinne ein signiertes Taschenbuch „Mind Games“ und ein schickes Paar Handschellen:
https://www.tbordeme.de/bloggewinnspiel/

Trage Dich für meinen Newsletter ein und erhalte eine exklusive Kurzgeschichten-Sammlung

Erhalte gratis "Hot and Short" im pdf-Format, eine Sammlung von Geschichten rund um das Thema SM.

Ich gebe Deine E-Mail Adresse nicht weiter und Du erhältst von mir keinen Spam. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.

Über margauxnavara

Autorin von BDSM-Romanen und Kurzgeschichten.
Dieser Beitrag wurde unter Autorenkollegen, BDSM, Erotik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen