BDSM-Spielzeug-Dienstag – Nippelsauger

Willkommen zum neuen Spielzeug-Dienstag. Heute ist doch Dienstag, oder? Ähm, nun ja, also … ganz bestimmt ist heute Dienstag!

Das Ding auf dem Foto ist ein Spezial-Spielzeug. Es sorgt jetzt nicht gerade für Orgasmen oder lässt mich schreien vor Glück. Aber es hat was.

Das ist ein Nippelsauger. Die gibt es in verschiedenen Größen, also überlegt bitte beim Kauf, welche Größe passen würde, damit er auch passt. Er soll gerade so groß sein, dass er über den Nippel gestülpt werden kann. Der Gebrauch ist ganz einfach: ansetzen, die Schraube drehen und schon entsteht ein Vakuum, das den Nippel in die Länge zieht.

Warum man das tun sollte? Nun, zum einen gibt es ein Wahnsinnsgefühl an so einer empfindlichen Stelle. Zum anderen sieht ein großer Nippel sehr erotisch aus. Der bleibt nämlich meist eine Weile so, auch wenn ihr den Sauger abgenommen habt. Und weiter lassen sich an so vergrößerten Nippeln ganz wunderbar Klammern, Klemmen oder Schmuck anbringen.

Und für die ganz Unerschrockenen gibt es dann noch die zweite Anwendung: Über die Klitoris stülpen und diese „ansaugen“. Ob dafür die gleiche Größe passt wie für den Nippel, müsst ihr selbst herausfinden.

Ach ja, in beiden Fällen kann ein Hauch Gleitgel auf dem Gummiring unten helfen, dass der Sauger auch bombenfest hält. Man kann ihn auch loslassen, er bleibt, wo er sich einmal festgesaugt hat …

Wie immer: Nicht zu lange anwenden und nicht beim ersten Mal gleich wie ein Wilder am Rad drehen. Bitte geht mit solchen Spielsachen vorsichtig um, schaut erst einmal, wie die Frau darauf reagiert, wie weit ihr steigern könnt, damit der Lustschmerz nicht in total unangenehmen Schmerz umschlägt. Ich meine, okay, selbst bei Masochisten ist sinnloser Schmerz nicht lustvoll, oder? Sonst würden die ja den ganzen Tag den Kopf an die Wand hauen …

Zurück zum Thema: Diese Nippelsauger gibt es schon für wenig Geld, sie sind einfach in der Handhabung.

Ach, ich habe ja noch was vergessen: Der eigentliche Effekt besteht darin, dass die Nippel (oder die Klit) danach viel empfindlicher sind als vorher. Jede Berührung ist intensiver, jeder Schmerz auch … Versucht mal die Berührung mit verschiedenen Oberflächen von zart bis kratzig, von lecken bis knabbern, von Feder bis Wartenberg-Rad.

Ich mag die Dinger. Also mögen im Sinne von: Schauer, wenn ich sie sehe, erwartungsvolle Stille, Herzklopfen, und ein feuchtes Höschen (sofern ich noch eines trage) bei der Überlegung, wo das Ding jetzt eingesetzt wird …

 

In diesem Sinne: Habt Spaß, tut euch nicht weh (oder nur so sehr, dass es noch lustvoll ist) und bis zum nächsten Dienstag (also Dienstag-Dienstag)!

Eure

Margaux

Über margauxnavara

Autorin von BDSM-Romanen und Kurzgeschichten.
Dieser Beitrag wurde unter BDSM, BDSM-Spielzeug abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.