Ich würde so gerne …

… einfach eine Romance schreiben. Sie sehen sich, finden sich, entzweien sich und kommen wieder zusammen, Happy End, basta. Nach dem üblichen Muster, Save the Cat oder 7 Akte oder welche Struktur auch immer.

Endlich damit in die Top 100, mal nicht in der Erotik-Ecke. Romantik, Unterhaltung, locker-leicht, verdaulich. Gerne mal auf den Popo hauen, oder die Hände festhalten, aber bloß nicht zu arg.

Keine Dark Romance mit Entführungen und Stockholm-Syndrom und erst recht keine Daddys, die ihre kleinen Mädchen übers Knie legen, Bücher, die sich verkaufen wie ein drei-für-eins-Angebot von Zahnpasta. Das nicht, das passt nicht zu mir.

Liebe. Romantik. Ein bisschen Sex für die Würze.

Was mache ich stattdessen?

Befasse mich Outing. Mit Problemen. Wie sag ich’s meinem Partner, dass ich nicht so bin wie alle anderen, dass ich perverse Wünsche habe, dass ich mehr will, von allem vorzugsweise?

Schreibe stattdessen von einer Frau, die Wünsche hat, die sie nicht einmal sich selbst eingestehen will. Von einem Mann, der selbst nicht dem Durchschnitt entspricht. Von ihrem Kampf, sich zu finden und sich zu geben, von Hingabe und Unterwerfung und Dominanz, lasse sie reflektieren und alles durchkauen und ja, klar, auch Sessions haben, die gerne hart sein dürfen.

Warum ist das so?

Was stimmt mit mir nicht?

Ich kann es anscheinend nicht lassen. Vielleicht sollte ich mir ein Kaninchen zulegen oder irgendwas fluffiges, damit ich das nächste Mal ein Vorbild habe. Und meinem Mann sagen, er solle bitte seine Flogger und Klatschen im Schrank einsperren.

Was meint ihr so?


Foto: albund@depositphotos.com

Über margauxnavara

Autorin von BDSM-Romanen und Kurzgeschichten.
Dieser Beitrag wurde unter Schreiben abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Ich würde so gerne …

  1. Lisa Skydla sagt:

    Ha, ha, ha … sorry, aber deinem Mann sagen, dass er sein Spielzeug im Schrank lassen soll? Seit wann bist du dominant geworden? (Du weißt, wie ich es meine).

    Ich finde es gut, dass du das schreibst, was dir in den Kopf kommt und daran ist überhaupt nichts Falsches. Im Gegenteil, wenn du jetzt auf einmal eine Mainstream-Liebesgeschichte schreiben würdest, würde ich mir Sorgen um dich machen.

    Und ich denke, dass du es könntest, dass es eine wahnsinnig tolle Romance werden würde, nur fehlt dann der MargauxNavara-Anteil ;).

    Fühl dich fest gedrückt

    • margauxnavara sagt:

      Danke, Lisa! Nein, den dominanten Part kann ich einfach nicht finden, so sehr ich auch suche 😉
      Aber wie soll ich so je in die Charts kommen? *Stell dir hier ein irres Kichern vor* – Träumen ist ja erlaubt …
      Ich würde dich auch gern mal wieder drücken! Viel Erfolg mit deinem Löwen!!!

  2. Annabell Fischer sagt:

    Ich mag deine Geschichten bzw Bücher so wie sie sind…
    Bitte nix ändern daran…es sollte viel mehr wie von deiner Sorte Autorinnen oder Autoren geben die sich trauen über geheime Fantasien u Wünsche zu schreiben bzw über BDSM schöne, ehrliche u bewegte Geschichten schreiben.

  3. Mel sagt:

    Davon gibt es doch schon genug, aber das was und wie du schreibst ist für mich ganz besonders. Also bitte kein Kaninchen und auch nichts fluffiges 🙂

    Vielleicht jedoch mit einem Pseudonym, wenn es dich so in den Fingern juckt?

    • margauxnavara sagt:

      Danke Mel! Wenn ich nur mehr Zeit hätte, würde ich vermutlich in 5 Genres schreiben 😉 Nein, ich merke, dass ich mich nur auf eine Sache voll und ganz konzentrieren kann. Dafür gibt es bald was Neues!

  4. Nika sagt:

    Guten Morgen, liebe Margaux!

    Also, meine Gedanken dazu:
    Du möchtest eine „normale“ Lovestory schreiben, damit du unter den Top100 kommst?

    Ist das auch der Grund, warum jetzt plötzlich so viele andere Autoren, „dark“ schreiben? (Wobei dark für mich natürlich unzählige Facetten hat – nehme den Begriff als Überbegriff her)

    Dass jetzt plötzlich so viele, sogenannte Storys mit BDSM schreiben, die in Wirklichkeit Null Ahnung davon haben? Nur, weil BDSM derzeit voll im Trend liegt und sie meinen, damit mehr Erfolg zu haben?

    Ich werde sicher nicht sagen: Tu das nicht, schreib wie du bisher geschrieben hast. Dieses Recht nehme ich mir nicht heraus, schließlich bist du die Autorin und du allein entscheidest.
    Wenn dir jetzt keine Blümchenstory gelingen will, dann ist dein Herz einfach noch nicht soweit. Lass deine Protas machen. Dein Herz sprechen.

    Irgendwann, und davon bin ich überzeugt, spinnen sich Protas aus deinen Zeilen, die mal keine Werkzeuge im Schrank haben.
    Bloß, erzwingen kannst du es nicht. Und wenn doch, glaub mir, die Story wird unlesbar.

    Man kann Dinge nicht übers Knie brechen. Können ja, aber meistens geht das den Bach runter.

    Ich jedenfalls, liebe deine Storys über alles. Und ich würde natürlich auch ein Vanillabuch von dir lesen. 😉

    Also: Druck raus!

    GLG Nika

Schreibe einen Kommentar zu margauxnavara Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.