Über mich

Ich lebe in einer normalen Beziehung. Ich lebe BDSM. Wie passt das zusammen?

Ich bin eine ganz normale Frau. Ich bin verheiratet. Ich habe Kinder. Ich gehe einkaufen, arbeiten, in Kneipen, ins Kino, zum Arzt, spazieren. Ich trage kein Halsband. Ich zeige keine äußerlichen Anzeichen für meine sexuellen Neigungen. Warum?

Weil ich normal bin. Nur in einer einzigen, nicht meinen gesamten Alltag bestimmenden Sache nicht. Zumindest übe ich in dieser Beziehung nicht die laut Umfragen üblichen oder weitverbreiteten Praktiken aus.

Diese Entscheidung muss jeder Mensch für sich treffen. Ich möchte mich nicht »outen«. Ich möchte nicht »geoutet« werden. Ich möchte das tun, was mir Spaß macht, ohne es einem anderen aufzudrängen.

Trotzdem wünsche ich mir Toleranz. Nicht nur in Bezug auf meine Ausrichtung, sondern auch auf die Millionen anderer, die eigene Vorstellungen von ihrer Lebensweise haben, die Halsband tragen, sich an einer Leine führen lassen oder ihre Striemen offen zeigen wollen. Wenn es so weit ist, dass diese Toleranz eine Selbstverständlichkeit geworden ist, werde ich vielleicht einen kurzen Rock tragen, um die Zeichen auf meinen Oberschenkeln allen sichtbar zu machen.

Oder auch nicht.

 

PS: Das bin nicht ich. Von mir gibt es keine solchen Bilder. Wird es auch nie geben. Ich suche nämlich keinen neuen Partner. Ich habe einen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s