Büroträume

Jetzt musste sie die Hände wieder zurückziehen, denn er achtete sehr genau auf die Geräusche, die ihm verrieten, dass sie auch tat, was er wollte. Sie schlug den Rock hoch, diesmal nicht nur über die Schenkel, sondern so, dass ihr Hintern sich nackt präsentierte. Und zwar ganz. Er sollte vollkommen freigelegt sein, und der Stoff ihres Rockes musste sich um ihre Hüften bauschen.

Einmal hatte sie es versucht und ihn nur zur Hälfte hochgezogen, aber er hatte es sofort bemerkt. Sie wusste nicht wie er es tat, er konnte sie wohl kaum sehen, aber sie war sich seiner vollkommenen Überwachung nun sehr bewusst.

Dies war der Punkt, an dem sie noch immer rot wurde und am liebsten vor Scham im Boden versinken wollte. Ja, es war besonders früh, und es war noch niemand im Büro. Aber was, wenn doch einmal einer der Kollegen früher kam? Was, wenn er gerade ihren Chef etwas fragen wollte und unverhofft zur Tür herein platzte?

 

Kennt ihr schon: Morgenritual? Ist schon was älter, aber die Fantasie ist immer noch heiß … Eine Sekretärin, von ihrem Chef trainiert …

Trage Dich für meinen Newsletter ein und erhalte eine exklusive Kurzgeschichten-Sammlung

Erhalte gratis "Hot and Short" im pdf-Format, eine Sammlung von Geschichten rund um das Thema SM.

Ich gebe Deine E-Mail Adresse nicht weiter und Du erhältst von mir keinen Spam. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.

Über margauxnavara

Autorin von BDSM-Romanen und Kurzgeschichten.
Dieser Beitrag wurde unter BDSM, Dominanz abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Sag mir doch, was du dazu meinst: