Ein neues Magazin über BDSM

Vor einigen Tagen kam mein ganz persönliches Exemplar ins Haus. Ein Belegexemplar, wie es in der Fachsprache heißt, weil ich einen Beitrag für das neue Magazin geschrieben hatte, der darin veröffentlicht wurde.

Sir M heißt das Magazin, was an sich nicht mehr aussagt, als dass es von Sir M verlegt wird. Immerhin erkennen Eingeweihte am Namen, dass es sich um einen dominanten Mann handeln muss. Ein netter Kontakt, wie sich herausstellte, und auf jeden Fall keiner, der meint, seine Dominanz auf jeden Kontakt erstrecken zu müssen.

Worum geht es in Sir M? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Autorenkollegen, Kurzgeschichte | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Was hat dein Bauch mit BDSM zu tun?

Vor kurzem hatte eine Frau mit mir Kontakt aufgenommen, die sich unwohl fühlte vor dem ersten Treffen mit einem Dom.

Nachdem ich mir angehört hatte, was er ihr alles vorschrieb – u.a. kein Treffen vorab in der Öffentlichkeit – versuchte ich, ihr eines einzubläuen: Hör auf dein Bauchgefühl.

Warum? Sollte man nicht auf die Triebe hören, die Lust, irgendetwas mehr basic, dieser ganz tief vergrabene Wunsch, zu dienen/devot zu sein/sich ganz hinzugeben? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anfänger, BDSM, Tipps | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Don`t lie to me – Ehrlichkeit in einer BDSM-Beziehung

Drei Eigenschaften sind essenziell im BDSM. Über Kommunikation und Vertrauen wird oft gesprochen. Nicht so oft wird über den dritten Punkt gesprochen: Ehrlichkeit.

Eine Selbstverständlichkeit, meinst du?

Nein, leider nicht.

Ich bin schuldig. Auch ich war manchmal nicht ehrlich. Ich habe in einer BDSM-Session nicht ums Aufhören gebeten, obwohl ich schon an der Grenze war oder leicht darüber hinaus. Ich habe kein Safeword gesagt, habe nicht kommuniziert, dass ich genug habe. Weil ich eine gute Sub sein wollte, weil ich meinte, dass ich das nicht tun dürfe als Sub. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anfänger, BDSM, Tipps, Unterwerfung | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Lockdown-Kink mit Zuschlag

Der Lockdown ist vorbei.

Was habt ihr getrieben? Eine neue Sprache gelernt? Oder wie man einen Videocall macht, ohne sich zu blamieren? Sport getrieben, bis euer Body aussieht wie der von Jason Momoa?

Ach, nichts davon?

Ich auch nicht.

Das, was ich getrieben habe, hat sehr viel mehr mit meinem Körper zu tun und mit Kink. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltag, Leseprobe | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Bald in Hamburg – ein BDSM-Museum

Hey, cool, dachte ich, als ich das erste Mal las: BDSM-Museum. Nein, noch gibt es das nicht, aber bald. In Hamburg, klar. Aber Hamburg ist ja immer eine Reise wert, wie ich finde.

Da ich neugierig bin, habe ich gleich mal nachgefragt, um was es da geht und wie die Gründer sich das vorstellen.

Die Aussage „ich gründe ein Museum“ habe ich bisher nur von Sammlern gehört, deren Räume platzen vor Ausstellungsstücken. Dann habe ich von euch gehört – zwei Leute, Solea und Janus. Keine Sammlung im Keller. Oder doch?

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, ein Museum für BDSM zu gründen? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, BDSM | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar