Unterweisung im Herrenhaus und Love Me

Liebe Leser,

eine gute und eine schlechte Nachricht. Die schlechte zuerst:

Wer auf der Suche nach der Taschenbuchausgabe von Unterweisung im Herrenhaus oder Love Me – The Hard Way ist, muss sich ein paar Tage gedulden.

Ich wechsle die Vertriebsart, deshalb muss ich es bei Amazon aus dem Verkauf nehmen.

Und nun die gute Nachricht:

Danach werden diese beiden Romane, wie bereits Hot and Dirty, in JEDEM Buchladen erhältlich sein.

Okay, natürlich stehen sie nicht in den Regalen. Da die Erotikabteilungen eh immer kleiner werden, ist kein Platz mehr neben den von den Verlagen gesponserten Bestsellern. Aber erhältlich sind sie trotzdem, nämlich als Bestellung. Man braucht nur die ISBN (bei einem guten Händler genügt der Titel …). Diese findet ihr auf der Seite Bücher und Kurzgeschichten.

So, genug Eigenwerbung.

Als Trost für alle, die es bis hierher ausgehalten haben, gibt es einen winzig kleinen Ausschnitt aus dem Roman, an dem ich zur Zeit arbeite. Nur zum Warmwerden. Nicht als ob wir das nötig hätten bei der Hitze, deshalb ist es keine Szene, bei der euch warm wird, sondern eher was zum Lachen.

Darleen wünschte sich feste, entschlossene Treffer. Keine, die Blut fließen ließen oder sie verunstalteten, aber eindeutig mehr, als der Mann zu geben bereit war. Wie hieß er noch gleich? Sir Dragon oder Sir Dominus oder so. Egal. Er war einfach nicht der Richtige für sie. „Rot!“
„Oh mein Gott, es tut mir leid!“
Darleen löste ihre Hände von dem Leder des Strafbocks, über den sie sich gelehnt hatte. Dann atmete sie tief ein. Wie sollte sie es schaffen, ihn ihre Enttäuschung nicht sehen zu lassen? Der Mann war so wenig dominant wie sie. Wieder einmal war sie auf ein Profil hereingefallen, das so vielversprechend klang.
Sir Zögerlich legte die Gerte auf das mit schwarzem Stoff umhüllte Regal. „Hör mal, wir können doch noch in den Darkroom gehen. Was hältst du davon? Ein bisschen Spaß haben?“
Selbst mit seiner vermeintlichen Fürsorge, die er eben noch so übertrieben hatte, schien es nicht weit her zu sein. Sollte er jetzt nicht Nachsorge betreiben? Sie ein wenig knuddeln, warm einpacken, mit ihr reden, die Szene rekapitulieren?
„Nein danke. Ich habe genug für heute.“
Sie war nicht auf Ficken aus. Überhaupt nicht. Sollte es sich so ergeben, hatte sie nichts dagegen einzuwenden, aber dann nur mit einem Mann, der sich wenigstens bemühte. Dieser hier hatte das Programm abgespult, das sie im Chat vereinbart hatten, war viel zu vorsichtig vorgegangen, hatte nichts von dem Dom an sich, den sie sich erträumte. Warum noch Zeit in ihn investieren? Oder versprach er sich eine Belohnung für die viele Arbeit? „Geh nur, hab Spaß. Du wirst schon jemanden finden.“
„Oh klar, im Darkroom finde ich immer jemanden. Willst du es nicht mal ausprobieren? Man weiß nie, ob man einen Mann oder eine Frau berührt. Einmal hätte mich beinahe einer von hinten genommen. Der hatte nicht bemerkt, dass ich keine Frau bin!“ Der etwas rundliche Mann mit den Hängebrüsten kicherte wie ein Schulmädchen.
„Na, vielleicht solltest du das mal ausprobieren. Du scheinst ja noch in der Testphase zu sein.“
Nicht einmal diese Bemerkung störte ihn. „Okay, ich geh dann mal. Mach´s gut. Wir chatten morgen.“ Dann fiel ihm doch noch seine dominante Seite ein. „Aber du musst dich nackt vor den PC setzen. Mit einem Vibrator in deiner Mumu.“
Darleen starrte ihm fassungslos hinterher. Hatte er gerade Mumu gesagt? Wo war sie hier gelandet? In einem Kindergarten? So langsam keimte der Verdacht auf, dass er seine Nachrichten mittels Copy und Paste von anderen geklaut hatte. Chatten? Nie mehr mit diesem Idioten, Sir Unfähig. 

So, das reicht jetzt. Ich muss arbeiten …

Eure

Margaux

 

 

Über margauxnavara

Autorin von BDSM-Romanen und Kurzgeschichten.
Dieser Beitrag wurde unter Taschenbuch abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Unterweisung im Herrenhaus und Love Me

  1. skydla schreibt:

    Hat dies auf Lisa Skydla rebloggt und kommentierte:
    Neuigkeiten von meiner Kollegin Margaux Navara. Und ein sehr ansprechender Schnipsel!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s